Blog_autor

Bildungsförderung: "Bildungsprämie des Bundes" - kaputtgespart

von Monika Beck am 8. Mai 2012, in Aus den Trainings-Zentren

Ein Erfolgsmodell, totgespart: mit der "Bildungsprämie des Bundes" gab es 2010/2011 bis zu 500 Euro Zuschuss im Jahr für Erwerbstätige, die sich selbst weiterbilden. Den Zuschuss gab es für sehr viele Menschen, die erwerbstätig sind, u.a. auch für Selbstständige und 400-Euro-Kräfte. Und die Bildungsprämie kam an, und zwar bei der richtigen Zielgruppe: Teilweise haben sich die Zahl der ausgestellten Bildungsgutscheine von Monat zu Monat verdoppelt, 74% der Teilnehmenden waren Frauen, 89% kamen aus KMUs (Quelle: PM  des BMBF).

Seit Nov. 2011 ist die Bildungsprämie faktisch tot: die 500 Euro Zuschuss (50% der Kursgebühren, max. 500 Euro) gibt es immer noch, aber nur noch alle 2 Jahre und nur noch dann, wenn das zu versteuernde Einkommen max. 20.000 Euro beträgt. Bis Nov. 2011 lag die Einkommensgrenze bei 25.600 Euro, und genau das scheint der Knackpunkt zu sein.

Hier sind die Buchungszahlen mit Bildungsprämie für Webmasters Fernakademie/Webmasters College (dafür habe ich die konkreten Zahlen):

Grafik Buchungszahlen mit Bildungsprämie

In Worten: seit der Absenkung der Einkommensgrenze gab es keine einzige Buchung mit Prämiengutschein mehr (die Zeitachse schneidet in dem Diagramm bei Null). Man sieht deutlich den Anstieg im 4. Quartal 2011 - da haben die Leute die Förderung nach den alten Konditionen noch schnell mitgenommen - und seither ist Funkstille.

Wundern muss man sich nicht, denn 20.000 Taler sind (je nach Lebenssituation) nicht allzu üppig, und da stehen Ausgaben für Weiterbildung evtl. nicht allzu weit oben auf der Prioritätenliste. Das ist fatal, denn der Verzicht auf Weiterbildung zementiert wiederum das geringe Einkommen. Ein Teufelskreis.

Und die Bildungsprämie fördert(e) Eigeninitiative. Und nun sind dem Instrument die Zähne gezogen.

Seltsam eigentlich, dass das alles so sang- und klanglos zu Grabe getragen wird... ohne jede öffentliche Diskussion.

Kommentare (2)

von Nexus II e. V.

am Donnerstag, 31. Mai 2012, 17:05 Uhr

Die Bildungsprämie sollte im November 2011 gestrichen werden und wurde dann im "Hau-Ruck"-Verfahren mit den geänderten Konditionen verlängert. Das Problem daran war, dass sich die Beratungsstellen neu akkreditieren mussten und neue Beratungstellen erst eine Präsenzschulung absolvieren mussten. Diese Schulungen wurden aber erst seit Mai angeboten, so dass viele Beratungstellen in der Zwischenzeit einfach keine Prämiengutscheine ausstellen konnten. Zum Beispiel konnte unsere Beratungsstelle trotz Akkreditierung im Dezember erst letzte Woche die Bildungsberatung aufnehmen.

Tipp: Auch selbständige Grafiker und Webentwickler sind erwerbstätig und können einen Prämiengutschein beantragen, falls das zu versteuernde Einkommen (nicht Umsatz!) unter 20.000,- Euro liegt.

von Monika Beck

am Donnerstag, 31. Mai 2012, 17:21 Uhr

dankeschön für diese zusätzliche Info, liebe Freunde von Nexus. Fünf Monate warten auf eine Schulung, und solange keine Gutscheine? Das ist ein originelles Sparmodell und außerdem ein schönes Beispiel für eine solide und zuverlässige Planung.

Aber warum sollte es euch eigentlich besser gehen als uns? Wenn wir einen Gutschein zur Abrechnung einreichen, warten wir auch immer 5 Monate auf unser Geld ;)

Aber ihr habt schon recht, an sich ist die Bildungsprämie eine gute Sache. Gut gemeint ist halt nicht immer gut gemacht.

Euch viel Erfolg bei der Beratungstätigkeit!

Monika

Kommentar schreiben

*

(notwendig)

*

(notwendig, wird nicht angezeigt)



(falls vorhanden, Spam und Werbe-Links werden gelöscht!)
Beispiel: http://wwww.webmasters.de

*

*

Ich stimme den Blog-Regeln zu. *

Blog durchsuchen

Neue Kommentare

Neue Berufsprofile und Zertifizierungen des Webmasters Europe e.V.

  • Wilfried Schock:

    Schön und wirklich empfehlenswert, das sich Webmasters Europe jetzt auch für das Thema Social Media…

  • Robert von Heeren:

    Sehr geehrter Herr Schock, vielen Dank für Ihr Feedback zu unserer Social-Media-Zertifizierung.…

Bericht über die Mitgliederversammlung am 22.09.2010

  • Gustav Sucher:

    Hallo und danke für die Infos! Wo kann man denn das Zertifikatsionsmodul mit Schwerpunkt…

  • Leo Gucker:

    Die Webentwicklung ist nun mal ein begehrtes Thema. Für eine gute Website werden aber auch vielerlei…