Become a Web Professional – Get Certified!

Prüfung Datenschutz und DSGVO

Datenschutz und DSGVO

125 €

Fällig bei der Anmeldung zur Prüfung. Unsere Prüfungen sind nach EU-Recht von der Umsatzsteuer befreit.

Übersicht

Online-Prüfung mit Zertifizierung zum Zertifizierten Datenschutzbeauftragten

Bei Bestehen der Prüfung stellen wir Ihnen das international gültige Zertifikat Zertifizierter Datenschutzbeauftragter aus. In jedem Fall erhalten Sie als Nachweis für Ihre Prüfung auch ein Prüfungszeugnis.

Die Prüfung basiert auf dem offiziellen Ausbildungs- und Trainings-Curriculum von Webmasters Europe e.V.

Hinweise: Die nachfolgenden Angaben zur Prüfung beziehen sich ausschließlich auf die aktuellen Versionen der Prüfung. Ältere Versionen der Prüfung, die bei der Buchung über den Link Zu den alten Prüfungsversionen aufgerufen werden können, haben abweichende Rahmendaten (Dauer, Bestehensgrenze usw.). Erfragen Sie diese ggf. bitte bei Ihrem Prüfungscenter. Die Demo-Prüfung bezieht sich grundsätzlich auf die jeweils aktuellste Version aller Kursinhalte. Reale Prüfungen werden dagegen exakt auf die Version der Lerninhalte zugeschnitten, die im Kurs verwendet wurden. Reale Prüfungen unterscheiden sich im Ablauf von den Demo-Prüfungen: Sie laufen in einem eigenen Prüfungsclient, den Sie zuvor installieren müssen; einzelne Fragen können nach ihrer Beantwortung nicht mehr geändert werden.

 

Anzahl der Fragen 20
Maximale Dauer 30 Minuten
Bestehensgrenze 57%
Gültigkeitsdauer 3 Jahre

Demo-Prüfung

Die kostenlose Demo-Prüfung gibt Ihnen einen Eindruck von der Prüfung (Art der Fragestellung und Schwierigkeitsgrad). Sie ist jedoch nicht als Prüfungsvorbereitung geeignet, da sie nur wenige Beispielfragen enthält.

Demo-Prüfung starten

Kursangebote

Ein breites Kursangebot zur Weiterbildung und Prüfungsvorbereitung bieten unsere Autorisierten Trainingscenter an.

Themenbereiche und Lernziele

In der Prüfung werden folgende Themenbereiche bzw. Lernziele abgedeckt:

Datenschutz (Weiterbildung zum DSB)

  • Beschreiben, welche die wichtigsten Prinzipien im Datenschutzrecht sind.
  • Benennen, welche Begriffe im Datenschutzrecht von zentraler Bedeutung sind.
  • Beantworten, was zu den wichtigsten Pflichten von Verantwortlichen gehört.
  • Beantworten, welche Stellung bzw. welche Aufgaben Datenschutzbeauftragte haben.
  • Benennen, wann eine Interessenskollision für einen Datenschutzbeauftragten vorliegen kann.
  • Durchführen einer Datenschutz-Bestandsaufnahme.
  • Aufzeigen und begründen, auf welchen Rechtsgrundlagen eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgen kann.
  • Erstellen eines Löschkonzepts unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Fristen bei der Speicherung personenbezogener Daten.
  • Darlegen, welche Rechte Betroffenen im Datenschutzrecht zugestanden werden.
  • Einschätzen der Rechtmäßigkeit von Auskunftsansprüchen und Erteilen von Auskunft.
  • Prüfen und Abgrenzen von Verantwortlichkeiten.
  • Einschätzen und festlegen, ob ein Auftragsverarbeitungsverhältnis vorliegt.
  • Erläutern, welche Dokumentationspflichten bestehen und wie diese umgesetzt werden können.
  • Aufstellen und und Führen eines Verarbeitungsverzeichnisses.
  • Formulieren von Meldungen zu Datenschutzpannen an die Aufsichtsbehörde.