Become a Web Professional – Get Certified!

Newsletter-Versender muss wegen Unklarheiten bei der Abmeldung nachfragen

Michael Rohrlich

12.04.2013 15:09 von Michael Rohrlich

Wie das Landgericht Braunschweig in seinem Urteil vom 18.10.2012 (Aktenzeichen: 22 O 66/12) entschieden hat, ist eine Abmeldung vom Newsletter-Abo zwingend zu beachten. Hat der Mail-Empfänger ursprünglich seine Zustimmung zum Erhalt des Newsletters erteilt, diese aber später widerrufen, so liegt ab diesem Zeitpunkt keine wirksame Einwilligung in den Erhalt des Newsletters mehr vor. Daher dürfen dann auch kein E-Mails werblichen Inhalts mehr an den Betreffenden mehr verschickt werden. Bestehen Zweifel an der Identität des Abmeldenden, so dürfen nicht einfach weitere Newsletter verschickt werden, so das Gericht. Vielmehr bestehe für den Versender die Pflicht, beim Empfänger nachzufragen und die Unklarheiten so zu beseitigen.

Fazit: Anbietern von Newslettern, Werbe-Mail-Versendern und all denjenigen, die E-Mails mit Werbung für das eigene Unternehmern und / oder die eigenen Produkte bzw. Dienstleistungen verschicken, kann nur geraten werden, im Zweifel den Versand der E-Mails an den betreffenden Abmeldenden zu stoppen. Ob dann noch Nachforschungen bzgl. der eingetretenen Unklarheiten betrieben werden, muss auf Basis des zu erwartenden Aufwandes sowie des im Verhältnis dazu stehenden Nutzens bewertet werden.

Kategorien: Online-Recht

Kommentare

  • Markus Kamp

    … ist ein interessanter Artikel, vielen Dank dafür.

    Ich finde es immer problematisch wenn man in einer Spam-Mail auf den Abmelden-Button klickt und dann auf der Zielseite noch zusätzliche Handlungen, wie z. B. das nochmalige Eingeben der eigenen Mail-Adresse, tätigen muß. Sowas ärgert mich immer. Ich würde erwarten, dass man einfach nur eine Bestätigung angezeigt bekommt, dass die Abmeldung erfolgt ist. Neulich habe ich nach der Abmeldung einer Spam-Mail sogar mal per Mail eine Bestätigung der Abmeldung erhalten.

    über 6 Jahren

  • G.J.Mörsch

    Ich kann den Kommentar von H. Kamp voll nachvollziehen. Auch ich habe schlechte Erfahrungen gemacht, die Abmeldung zu bestätigen. Ein Grund hierfür ist auch nicht zu erkennen.

    fast 6 Jahren

Hinterlasse einen Kommentar:

*

(notwendig)
*

(notwendig, wird nicht angezeigt)



(optional, Spam und Werbe-Links werden gelöscht)
*